Donnerstag, 16. September 2010

Das abgrundtiefe Internet...

birgt ja nun wirklich für jeden einzelnen Menschen etwas. Am meisten kommen wohl Pornosüchtige und Kirchenhasser auf ihre Kosten - spezifisch jene Kirchenhasser, die aus ihrem Hass heraus sogar eingetragene Vereine gründen. "Bürger beobachten Kirchen" ist so ein Verein.

Interessant wird es für mich immer dann, wenn ich mich aus Versehen auf solche Websites verirre. Diesmal sind es zwei Seiten, die für "Aufklärung" sorgen wollen. Im Prinzip wird dort sogar wirklich für Aufklärung gesorgt, indem man endlich sehen kann: nicht mit allen "christlichen Gruppen" ist gut Kirschen zu essen, schon gar nicht, wenn man Katholik ist. Denn die Vermutung, dass der Rufmord an Katholiken nur von säkularen und innerkirchlichen Mächten ausgeht, sollte man langsam ad acta legen. Wenn ich mich durch die Artikel auf diesen Seiten kämpfe, verstehe ich, dass die Kirche Christi weit mehr Menschengruppen zum Feind hat, als mir bisher bekannt war. Mir fällt es dann wie Schuppen von den Augen, dass hinter dem ganzen säkularen Mediengedöns und der Hexenjagd gegen die Kirche noch mehr Leute stehen. Leute, die sich für christlich halten und dabei so intrigant und schadenfroh sind, dass ihr "Christsein" vielmehr eine Verspottung des Herrn ist. Leute, die das uralte und immer noch nicht wahrer gewordene Gerücht verbreiten, der Staat schenke der Kirche Geld. Leute, die meinen, dass der Papst Kinderschänder deckt. Um nur einmal das Mildeste zu nennen!

Jesus Christus hat uns vor solchen Menschen gewarnt, die meinen, dass sie mit der Verfolgung der Kiche Gott dienen. Das sollte man nicht vergessen.

Kommentare:

dilettantus in interrete hat gesagt…

Das sind doch eh nur die Spacken vom Universellen Leben.
Als so nix Freikirchler - sondern dumpfe Sektierer.
Guckstu:
http://www.michelrieth.de/ulsekte.htm

Lumen Cordium hat gesagt…

Ich habe es gerade eben ausgebessert.

Obwohl das natürlich nicht die Aussage an sich revidiert.

Anonym hat gesagt…

Es ist doch eine Binsenweisheit: Viel Feind - viel Ehr.

Wenn so viele Menschen, so viele Gruppen gegen die Kirche anrennen, unter so vielen verschiedenen Bannern, aus so vielen unterschiedlichen Gründen, ihr so viel vorwerfen (und nicht einmal alle dasselbe) - dann, Himmel hilf, muß die Kirche wohl so einiges richtig machen!

Jemand, der nur einmal die Woche ein komisches G'wandl anzieht und ansonsten niemanden stört - der bringt nicht so eine Vielfalt von Gegnern zusammen.

Pompous Ass

Lumen Cordium hat gesagt…

Da ist natürlich etwas dran und ich habe mir das auch schon gedacht.

Aber für den Moment, in dem man mit soviel Angriffen und Hass konfrontiert wird, fühlt man sich wie im falschen Film. Man fragt sich: ja was hat die Kirche jetzt schon wieder falsch gemacht? Später erkennt man dann, dass die Menschen in der Kirche zwar Dinge falsch machen können, aber sie können Dinge auch richtig machen und werden trotzdem angefeindet und dann erinnert man sich langsam wieder an die Herrenworte.

Danke!